Gar nicht vertrackt: Unser Call-Tracking

Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich beim Call-Tracking um die Möglichkeit zum Erfassen eingehender Anrufe, Fax-Informationen und E-Mails. Firmen haben die Möglichkeit, eine oder mehrere dieser Call-Tracking-Nummern zu mieten.

Wie unterscheidet sich der Call-Tracking-Anschluss von einem „normalen“ Telefonanschluss? Zum einen durch die attraktive Option, die jeweilige Vorwahl frei wählen zu können – zwar zu den üblichen Gesprächstarifen, aber zu weitaus günstigeren Taktraten bei nur 10 Euro monatlicher Grundgebühr. Zudem macht ein eigener Online-Zugang alle Statistik-Daten zugänglich, und ab einem gewissen Auftragsvolumen erhalten Kunden weiterhin die Möglichkeit, Ihre C4all-Call-Tracking-Nummern selbst freizuschalten.

Das Beste zum Schluss: Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Telefon-Nummer macht Call-Tracking Ihren Werbe-Erfolg messbar. Wenn Sie beispielsweise innerhalb einer Kampagne unterschiedlichen Motive schalten oder verschiedene Medien bewerben und den jeweiligen Maßnahmen eigene Call-Tracking-Nummern zuordnen, machen die anschließenden Auswertungen deutlich, auf welche Werbeauftritte es letztlich das meiste telefonische Kunden-Feedback gab (aus datenschutzrechtlichen Gründen wird nur die Anzahl der jeweiligen Vorwahlen registriert). Ein echter geldwerter Vorteil, weil diese Erfahrungswerte die kommenden Werbemaßnahmen natürlich deutlich zu optimieren helfen.